login

001. 2012/1 - 11.10.: ``Goldener Herbst´´- vgl. Foto 18

002. 2012/2 - 19.10.: In 8 Tagen war es weiß...

003. 2012/3 - Samstag; 27.10.: Erster Schnee - 18-20cm (Aufnahme um 18.00 Uhr)

004. 2012/4 - 30.11: Wiesenweg am Nachmittag einen Tag vorm Schnee: Blickrichtung Stollberg

005. 2012/5 - 01.12: Samstag - Erster Schnee: Krümmung zur Hartensteiner Straße (Vgl. 68, 109, 114a, 136)

006. 2012/5 - 01.12: Fotos am Samstagnachmittag - Erster Schnee (Gegenlicht)

007. 2012/6 - Wiesenweg zwischen 02. und 07.12. (Gegenlicht: Blickrichtung Mitteldorf)

008. 2012/6 - Wiesenweg mit Gablenzbach zwischen 02. und 07.12. (Vgl. ähnliche Aufnahmen 3, 4, 17 und 20!)

009. 2012/6 - Wiesenweg zwischen 02. und 07.12. am späteren Nachmittag - Blickrichtung Mitteldorf

010. 2012/6 - Wiesenweg zwischen 02. und 07.12. (Gegenlicht)

011. 2012/7 - 08./09.12: Wiesenweg kurz vor Einmündung zur Hartensteiner Straße; Blickrichtung nach Mitteldorf

012. 2012/7 - 08./09.12 (Wochenende: Fotos nach Bergparade) - vgl. Foto 5, 67)

013. 2012/7 - 09.12. Wiesenweg am späteren Nachmittag (Vgl. ähnliche Aufnahmen 6-7: unterschiedliches Licht)

014. 2012/7 - Wiesenweg 08.12. (Samstag; Beginn Weihnachtsmarkt)

015. NEU 2012/6 - Wiesenweg zwischen 02. und 07.12. (Vgl. Aufnahmen 9, 10, 19)

016. 2012/7 - Wiesenweg 08.12. (Samstag; Beginn Weihnachtsmarkt)

017. 2012/8 - 13.12. (Donnerstag - vorher 27cm Neuschnee; Brücke mit Verbindungsweg zur Schneeberger Straße)

018. 2012/8 - 13.12.: Blick von der Brücke über den Gablenzbach und Wiesenweg (Donnerstag - vorher Neuschnee; vgl. Foto 1)

019. 2012/8 - Wiesenweg 13.12. (Donnerstag - vorher gabs noch mal ne ``geballte´´ Ladung Neuschnee)

020. 2012/8 - Wiesenweg 13.12. (Donnerstag - vorher Neuschnee; Blickrichtung Stollberg - Vgl. Fotos 8/24/65)

021. 2012/8 - 14.12.: Am ``Gablenzbrückerl´´ mit Blick nach Mitteldorf

022. 2012/8 - 14.12.: Blick auf Wiesenweg mit Beginn der Gartenanlage

023. 2012/8 - 14.08.: Blick zum ``Gablenz-Brückerl´´ und auf Mitteldorf

024. 2013/1 - ca. 08.04.: Wärmere Temperaturen gab es erst ca 4 Tage später. (Vgl. Aufnahmen 3, 8 und 20)

025. 2013/1 - ca. 08.04.: Eine (fast) geschlossene Schneedecke hält sich wacker.

026. 2013/2 - 21.04.: Der Gablenzbach mit Buschwindröschen am Fürstenteich

027. 2012/...: Der Gablenzbach am Fürstenteich im Dezember 2012...

028. 2013/2 - 21.04.: ... und als Vergleich mit Buschwindröschen am Fürstenteich in Blickrichtung Stollberg

029. 2013/3 - 10.05.: ``Der Mai ist gekommen; die Bäume schlagen aus´´! Die Weg-Mündung an die Hartensteiner Straße - hier in Blickricktung Stollberg (Vgl.Foto 11/12) und den unmittelbar folgenden Kreuzungsbereich mit Fürstenteich (Fotos 26/27)

030. 2013/3 - 10.05.: ``Der Mai ist gekommen´´... Und mit ihm am Monatsende - wie man später erfahren sollte, auch allerhand Wasser, welches den Asphalt - wie immer hier im unteren Teil - ``verschwinden´´ ließ... (vg. Aufnahmen Nr. 6/7 und 13/14)

031. 2013/3 - 10.05.: Mai am Wiesenweg - Vergl. Fotos 6, 7, 13 - und das Vorige! Einsetzender Dauerregen - verbunden mit "kühleren" Temperaturen am Monatsende ließen die Schneefallgrenze nicht nur in Österreich auf unter 1000m sinken. - SKI HEIL!

032. 31.05.2013; Freitag: - Flut 2013 - (die erste ?!) - Die Lage spitzt sich zu - es wird kritisch.... Die Hälfte des Weges steht bereits unter Wasser - die Prognosen verheißen nicht Gutes - es regnet die nächsten 2 Tage fleißig weiter...

033. 31.05.2013; Freitag nachmittag: - Flut 2013 - (die erste ?!) - Die Gablenz hat den Wiesenweg "im Griff"...

034. 31.05.2013; Freitag: - Flut 2013 - (die erste ?!) - Das Wasser erreicht bereits das Gablenzbrückerl

035. 31.05.2013; Freitag: - Flut 2013 - (die erste ?!) - Das Wasser erreicht fast die Grasnarbe am Weg - später fiel der Pegel kurzzeitig um 40cm - um anschließend wieder kräftig zuzulegen...

036. 31.05.2013; Freitag: - Flut 2013 - (die erste ?!): Spiegelbild... Die Gablenzauen mit Erlen und Birken stehen im unteren Teil bereits am Freitag nachmittag unter Wasser.

037. 32. 31.05.2013 - Flut 2013 - (die erste ?!) Weitere Aufnahmen bereits unter ``SONSTIGES´´ auf den Seiten ``HOCHWASSERSCHÄDEN´´ und ``STELLFLÄCHEN/hinten´´.

038. 2013/4 - 03.06.; Montag: Das Schlimmste ist überstanden. Wiesenweg im Mittelteil. Bis hier war er - aus entgegegengesetzter Fließrichtung - überflutet. (Vgl. 20/24/59).

039. 2013/4 - 03.06: Montag - am Tag ``danach ´´: - Absperrungen über das Gablenzbrückerl und Wiesenweg zeugen von getroffenen Sicherheitsmaßnahmen. Inzwischen sind die Wege wieder durchgängig begehbar.

040. 2013/4 - 03.06.2013: Der Pegel der Gablenz liegt bereits um ca 40cm tiefer als am Vortag - es erreichte die Brücke. Die vorsorglich mitgebrachten Gummistiefel kamen nicht zum Einsatz

041. 2013/5 - 04.06.2013: Kampf gegen die Gewalten! Eigenwillige "Verbarrikadierung" an einem Garteneingang zum Schutz vorm ``Wasserübergriff´´.

042. 2013/5 - 04.06.2013: Überschwemmte ``Gablenzauen´´ im unteren Bereich des Baches. Die Bezeichnung werd ich mir schützen lassen

043. 2013/6 - 05.06.2013: Wie im Heimatfilm der 50er Jahre:``Und friedlich plätschert die Gablenz.´´ 3 Tage später Romantic pur und der Beginn der ersten ``Hitzeperiode´´ - mit zunächst um die 20°C.

044. 2013/6 - 05.06.2013: Kein ``Wässerchen´´ kann die Idylle trüben - trügerische Ruhe bis zur nächsten Flut?!... - Weg und Bachlauf in Richtung Stollberg. In 2 Wochen erreicht das Quecksilber 30°. - Was folgt danach...?!

045. 2013/6 - 05.06.2013: Bunte Wiesen am ``Gegenhang´´ - mit dem Wiesen- oder Schlangenknöterich (Bistorta officinalis; rosa) und Wiesen-Hahnenfuß (Ranunculus acris; gelb) im Vordergrund (vg. ähnliche Aufnahme Nr. 22 vom 14.12.2012)

046. 2013/6 - 05.06.2013: Bunte Wiese am ``Gegenhang´´ vorm Mähen einige Tage später. Wiesen-Hahnenfuß (Ranunculus acris) ist bildbestimmend. - Kniehohes Gras mit einem noch relativ feuchtem Boden... (vg. ähnliche Aufnahme 22 vom 14.12.201)

047. 2013/6 - 05.06.2013: Bunte Wiese am ``Gegenhang´´ vorm Mähen einige Tage später. Blick vom Wiesenweg in Höhe meines Gartens über den Bach zum ``Kamerastandpunkt´´ der Aufnahmen 60/61

048. Orangerotes Habichtskraut - (Hieracium aurantiacum) an der Gablenz. Hier siehts schön aus - aber: VORSICHT: bildet OBER- und UNTERIRDISCHE AUSLÄUFER!!! Ein UNKRAUT IM GARTEN!!!

049. Orangerotes Habichtskraut - GARTENUNKRAUT!!! - Wie einiges...: Kanadische Goldrute (Solidago canadensis; gelb; hochwachsend), Salomonssiegel (Polygonatum odoratum; weiß; `hängend´; AUSLÄUFER-RHIZOME); Japan-Anemone (A. hupehensis; AUSLÄUFER!)

050. 2013/7 - 12.06.2013: Impressionen: Pferde auf ihrer Koppel - siehe Fotos 58 und 59. - Über dem vom Druck des Wassers ausgespülten Bachbett der Gablenz (ebenfalls Aufnahme 53) im Vordergrund der Schlangenknöterich (Bistorta officinalis).

051 Stilleben...

052 02.07.2013: ``Flügellahme´´ Bachstelze...

053 21.06.2013; 18.41Uhr: Das Entenpaar am Bach - kurz vorm ``Abflug´´...

054 21.06.2013; 18.43Uhr: ...und ihrer unmittelbar danach erfolgten - leicht verschwommenen - Landung...

055 2013/7 - 12.06.2013: Biotop ``Aulandschaft an der Gablenz´´ - extra durch ``ausgewählte Kamerahaltung´´ verdeckt: die B 169. Wieder Schlangenknöterich, Wiesenhahnenfuß und ``ausgesetzte´´ gelbe Schwertlilien. (Vgl. Bild 8/20/52)

056 21.06.2013: FREIE FAHRT FÜR WÜHLMÄUSE!!! - Vielleicht wird einmal doch nicht mit Steinen gegeizt... und die Gablenz erhält irgendwann noch - und zwar DURCHGEHEND - und vom Wasserstand bis zur Böschung ganz nach oben - eine stabile Steinmauer.

057 30.06.2013: ``FREIE FAHRT FÜR FREIE MÄUSE!´´ - Endlich wieder ``sturmfrei´´ - Freude allerorten bei den Gärtnern...

058 30.06.2013: Reste der ``Befestigungsmauer´´... - Die Steine ließen sich gut für die Anlage eines Alpinums verwenden...

059 30.06.2013: ``Wasserromantik´´ in der Gablenz - wie lange?! -

060 23.06.2013; 19.35 Uhr: Blick auf den Wiesenweg von der B 169 - siehe auch ``Unterbilder´´ 2 und 3

061 23.06.2013; 19.31 Uhr: Blick von der B 169 auf den verdeckten Wiesenweg und Mitteldorf

062 23.06.2013; 19.31 Uhr: Blick über die Pferdekoppel zu den ``Gablenzauen´´. Links Bachlauf und Wiesenweg.

063 ähnlich wie Nr. 62 - nur Motiv-Veränderung durch ein paar Schritte rückwärts... Herrliche Wolken und der Ast, welcher rechts extra ins Bild ``hängt´´, macht es aus...

064 02.07.2013; 16.35Uhr: Die Gablenz vom Brückerl - Blickrichtung Mitteldorf. Im Juni 2014 werden an der linken Böschung Steine gesetzt: Hochwasser-Stabilisierung...

065 30.06.2013: Blick zum Gablenzbrückerl mit darüberführendem Pfad zur Schneeberger Straße.

066 02.07.2013; 16.57 Uhr: Gablenz - ohne Hochwasser - im oberen Teil vom Wiesenweg (vgl. Nr.34)

067 12.07.2013 - 16.27Uhr: ``Fiaker´´ der besonderen Art am Wiesenweg... (Vgl. 5, 12)

068 12.06.2013; 17.57Uhr: Die Gablenz am unteren Wiesenweg; Blickrichtung Mitteldorf (vgl. 5, 9, 11, 109, 114a, 136).

069 02.07.2013: ``Kleines Haus - NICHT am Wald´´ - sondern am Bach: jetzt mit Solaranlage. Ein Regenauffangbecken würde sich vielleicht eher bzw. zusätzlich - anbieten...

070 12.07.2013: Die Gablenz im unteren Teil an der Kreuzung B 169/Hartensteiner Straße.

071 12.07.2013: Die Gablenz - in Fließrichtung Fürstenteich unter der Brücke

072 12.07.2013: Wie Nr. 70 und 71. Nach der Brücke fließt die Gablenz am Fürstenteich vorbei.

073 - 01.07.2013; um 20.15 Uhr ``Über den Dächern von Paris´´... Blick während des Herauslehnens aus der ``Bodentür´´ in Richtung Schneeberger Straße - Der Gelbe Japan-Ahorn versperrt die Sicht

073.1 01.07.2013 - um 20.15Uhr: ``Über den Dächern von Paris´´... Blick während des Herauslehnens aus der ``Bodentür´´ in Richtung Schneeberger Straße - rechts der letzte Rest vom Dach.

073.2 01.07.2013 - um 20.15 Uhr: Blick zum Wiesenweg - Vgl. Bild 72.5 und 72.6

073.3 - 01.07.2013 - um 20.15: Ein Experiment - Blick über Gärten und Wiesenweg zur B 169 - Vgl. Aufnahmen 72.4 und 72.6

073.4 - 01.07.2013 - um 20.15Uhr - Blick während des Herauslehnens aus der ``Bodentür´´ in Richtung Hartensteiner Straße

073.5 - 03.07.2013 - 17.46: ``Von oben´´: Diesmal vom Dach - und 150min zeitiger! Rechts die Kante des Giebels. Vergleiche Aufnahme 72.5

073.6 - 03.07.2013 - Blick vom Laubendach - nur 2 Tage später und 2 1/2 Stunden zeitiger (vgl. vorherige Aufnahme)

074 09.07.2013: Drüsiges oder Indisches Springkraut (Impatiens glandulifera). Aufnahmen der verschiedenen Farbvarietäten folgen.

074a 02.07.2014: Gleiches Szenario - nur ein Jahr später.

074b 02.07.2014: Der Fotograf wirft Schatten...

074c 02.07.2014: Ein ``wilder´´ Anblick: wo ist der Bach?!

074d 02.07.2014: Sieht zwar schön aus - jedoch sollte ``eingegriffen´´ werden...

075 09.07.2013: Eigentlich eine attraktive Pflanze und ein Farbtupfer in der Landschaft!

076 10.07.2013 - Gablenzbrückerl - mal aus Richtung Mitteldorf gesehen - ohne Hochwasser

077 10.07.2013 - Gablenzbrückerl mit Echtem Mädesüß (Filipendula ulmaria) und ... (dahinter) - Im Vordergrund der ``Gipfel´´ einer ``ausgefallenen´´ Erle. Vom Mädesüß bleibt 2014 nix mehr übrig.

078 10.07.2013 - Die Gablenz ganz oben am Wiesenweg - Vgl. Aufnahme 64. Im Juni erhielt nur die Hälfte des linksseitigen Ufers eine ``Befestigung´´- bis zum nächsten Hochwasser...!

079 10.07.2013: Der Wiesenweg an der Mündung zur Hartensteiner Straße

080 16.07.2013: Ein großer Bestand von Drüsigem Springkraut (Impatiens glandulifera) an der Gablenz.

080.2 Das Drüsige Springkraut bevorzugt feuchte Gebiete und wird über 2m hoch. Verbreitung durch bis zu 7m weit fliegende Samen durch Berührung der Samenkapsel sowie Insekten. Attraktive Blüten - Günstige Nahrungsaufnahme für Bienen und Hummeln!

080.3 Sehr große und attraktive Blüten - mit idealem ``Bienen- oder Hummel-Einflug´´. Sie tragen zur Verbreitung bei - wie auch umgetretene Triebe durch sich an den Knoten bildende Wurzeln am Boden.

080.4 Auch ``Indisches Springkraut´´ bezeichnet - sagt dieser Name etwas über die Herkunft der Pflanze aus: gelangte aus dem indischen Himalaya als attraktive Zierpflanze 1835 nach England.

080.5 Bis zu 2.000 Samen je Pflanze produzierend, ist diese selbst einjährig; bleiben jedoch über 4 - 5 Jahre keimfähig und können - da schwimmfähig - auch über Bäche/ Flüsse verbreitet werden! Wie auch Imker, welche sie als Bienenweide nutzen.

080.6 Kann ebenfalls durch Hochwasser verbreitet werden.

080.7 Sehr schöne dezente Außenfärbung! - 16.07.2013

081 (Vgl. ``Impressionen´´)

082 Bekämpfung durch Aushacken - 12.08.2013

083 22.07.2013: ``Versammlung´´ der Kohlweißlinge (I). - Was macht die freigespülte Erde der Böschung unter den Löchern der Wühlmäuse so begehrenswert?!

083.2 22.07.2013: ``Versammlung´´ der Kohlweißlinge (II). Preisfrage: Wieviel sind es?! - Aufnahme von der Treppe am Bach zum gegenseitigen ``Wiesenufer´´.

083.3 Der Länge lang auf dem Bauch im Gras liegend und den linken Ellbogen zum ``Halt´´ auf einem brüchigen Grasbüschel unmittelbar an der Böschung, gelangen folgende Aufnahmen.

083.4 Die Anzahl wächst - ständig fliegen neue Kohlweißlinge hinzu. Welche Geheimnisse birgt die Erde für die Butterflys unter der freigespülten Böschung: Nährstoffe, Mineralien, Salze?!

084 22.07.2013: Die Gablenz ``aus der Tiefe´´: Kameraposition unmittelbar über der Wasseroberfläche - und...

084.2 ...Heimatfilm-Idylle: fehlt nur ein wegen Liebeskummer sich in den Bach stürzendes Maderl... - oder Bub´...

085.1 28.07.2013; 13.18Uhr: ...welches sich in dieser Brühe ertränkt. - Kein schöner Tod - wegen des Gestanks...:´´- Abwässer im unteren Bereich des Baches

085.2 Auch ``Idylle´´ - Abwässer im Bach

085.3 ``Niedrigwasser´´ - vermischt mit ``Zusätzen´´ aus dem Abwasser-Rohr (28.07.2013)

085.4

086 Rainfarn am Wiesenweg (Tanacetum vulgare, Syn.: Chrysanthemum vulgare) - 22.08.2013

086.1

087 Acker-Kratzdistel (Cirsium arvense) - 22.08.2013

087.1

088 Eine ``ausgesetzte´´ Nachtkerze (Oenothera biennis) am Gablenzufer - 22.08.2013

088.1

089 Im unteren Teil am Wiesenweg: Bereits finster! - 21.08.2013 - -20.57Uhr

089.1 - Vor einem Monat wars noch ``hell´´...! - 22.08.2013- 22.05Uhr

090 Am 29.08.2013 - Vorher wurde der Bach ausgekoffert

091 Gern benutzter Radler-Weg - 29.08.2013

092 Erste Verfärbungen am Bergahorn (29.08.2013)

093 Erste Anzeichen des Herbstes - 29.08.2013

094 Im Garten aufgrund ihrer massiven Wurzelbildung in den Knoten ein lästiges ``Unkraut´´ - dennoch eine attraktive Blüte - die Ackerwinde (Convolvulus arvensis). An der Böschung der Gablenz kein Problem! - 29.08.

095 Achtung: Verbreitungsgefahr! Hier aber ein schöner Anblick. Im Hintergrund als gelber Farbtupfer eine Nachtkerze - 29.08.2013

096 Blick auf den Weg vom jenseitigen Bachufer - 14.10.2013, 16.48Uhr

097 Spätherbst in den ``Everglades´´ (31.10.2013). Schöne Licht/Schatten-Effekte; 15.16 Uhr

098 Blick aus den ``Mitteldorfer Everglades´´ auf Wiesenweg 14.10.2013 - Im Oktober bestimmen die MOTIVE die Reihenfolge; nicht das Aufnahmedatum!

099 Im Gegenlicht 2; aber so positioniert, damit die Sonne vom Baumstamm (rechts) weitestgehend verdeckt wurde...

100 ``Indian Summer´´ - nur ein paar Meter weiter als ``099´´ - 15.10.2013 - 17.32Uhr

101 Traumherbst - Traumfotos... Blick zum ``Eingangstor der Everglades...´´ - 15.10.2013 (vgl. 8, 20, 24, 37-38, 51)

102 Am 17.10.2013 (Vgl. Nr. 100)

103 - 19.10.2013 - um 18.02

103.2 Wiesenweg; Abzweig Lindengasse - 19.10.2013; 18.03Uhr

103.3 Blick zum Garten - 19.10.2013; 18.06 Uhr

103.4 Blick von der Lindengasse zur Turnhalle - 19.10.2013; 18.06 Uhr;

103.5 Blick von der Lindengasse zum Sportplatz; 19.19.2013 - 18.09Uhr

104 Am 19.10.2013 - 17.54 - Zu Beginn des Wiesenweges an der Kreuzung Hartensteiner Straße

105

106 Vollmond - die (Wer)wölfe heulen...! - Der gleiche Abend - nur etwas... später 20.20Uhr

106.2

106.3 - 20.27Uhr

106.4

107 Ebenfalls am 19.10.2013 - 20.54Uhr: Zur ``Auflockerung´´ der ``Ludwig Hirsch-Atmosphäre´´eines aus über hundert Fotos (ned nur Nachtaufnahmen!) vom Walkteich mit Schloß Hoheneck. Preisfrage: WO ist es!

107.2 Abendstimmung am Walkteich. Vorerst nur 4 Aufnahmen als ``Vorveröffentlichung´´ einer im ``Hinterkopf´´ befindlichen ``WALKTEICH-TRILOGIE´´(Winter, Sommer/mit Aufnahmen vom Bau der Sonnenterrasse, Herbst)

107.3 Am 27.10.2013; 21.07Uhr

107.4 19.10.2013; 21.10Uhr

108 - 15.10.2013; 17.16Uhr - Im Überblick: Kreuzung Hartensteiner Straße/B 169 von Chemnitz über Stollberg nach Aue mit Abweig Wiesenweg vor der Garage (Mitte der rechten Bildhälfte).

109 Am 15.10.2013: Wiesenweg an der Einmündung zur Hartensteiner Straße (vgl. Nr. 5, 68, 114a, 136)

110 Am 22.10.2013; 17.22Uhr: Blick vom Gegenhang zum Garten; vorn ein prächtig orange verfärbter Japan-Ahorn (vgl auch Nr. 22, 46 und 47).

111 Am 21.10.2013 um 16.47. Ähnliche Aufnahmen: Nr. 151 und 181

112 Am 22.10.2013, 17.29: Blick vom Gablenzbrückerl am schmalen Verbindungsweg zur B 169. Rechts der Anger zur Ortsmitte von Mitteldorf. Vergleiche ähnliche Aufnahmen 21/22 (Winter) oder 40/78.

113 Am 14.10.2013; 14.56Uhr: Wie Nr. 96 und 110 entstanden diese nächsten Aufnahmen JENSEITS des Baches! Ein ``schmaler Grat´´ zwischen Wasser und ``Festland´´...

113.2 Oh, ein Fotograf; da müssen wir doch sofort hin und...

113.3 ...fürs Fotoshooting exclusiv posieren: Show-Star!

114 31.10.2013;15.11Uhr: Bach-Spiegelungen (Vgl. 68, 79)

114a 31.10.2013 - vgl. Aufnahmen 5, 68, 109 und 136

115 Faszination Birkenstämme - 31.10.2013; 15.13 Uhr

115a Aufnahme vom 31.10.2013; 15.14Uhr: Spiegelungen

116 Im Gegenlicht - 15.10.2013 - 17.27Uhr. Die Sonne strahlt voll in die Kamera - herrliche Effekte! - Vergl. nebenstehende Aufnahme vom 31.10.2013

116a Viel zu schade nur für ein ``Unterbild´´...: 31.10.2013 um 15.15Uhr: ``Effekthascherei´´ - Der Wiesenweg im Gegenlicht

117 Auch 31.10.2013, 15.18Uhr: Motivähnlichkeit mit Nr.98 - nur vom Weg aus fotografiert

118 Die Gablenz am 31.10.2013 vom Brückerl in Richtung Stollberg (siehe Nr. 84/84.2)

119 21.10.2013 (Reformationstag): Vgl. Fotos vom Juni! (Nr. 62/63)

120 Der erste November präsentiert sich so... - Vgl. 100, 101 und 113

121 Noch nicht Wiesenweg - aber kurz davor: an der Hartensteiner Straße im schönsten Regen... (Sonnabend; 09.11.; 17.05Uhr)

122 Ein typischer Novembertag - trotz Regen eine sehr schöne Wolkenverfärbung... - 09.11.2013; 17.06Uhr

123

124 Sonnabend, 09.11.2013; 17.10 Uhr

125 Die Wolken hängen tief; inzwischen regnet´s intensiv...! - 09.11.2013; 17.09Uhr

126 Trotz eines verregneten Objektivs... Sonnabend, 09.11.2013; 17.11 Uhr. Alles wirkt dramatisch-mystisch...

127 Auch bei Regen erhält man schöne Aufnahmen... (09.11.2013: 17.09Uhr)

128 Sonnabend, 13.09.2013 - Am Wiesenweg (vgl. 6-7, 13-14, 30-31, 43, 99, 116-a, 126, 135).

129 Der Regen hat aufgehört; es ist kühl geworden. - 17.18Uhr

130 17.28: Blick über die Gärten; kurz vorm (ganz) Dunkelwerden...

131 Zwei Tage später - 11.11.2013; 18.01 - Vollmond im Geäst der Ahorne am Gablenzbach.

132 Montag 11.11.2013: Es beginnt die 5.Jahreszeit - der Karneval - um 18.12Uhr

133 ``Komm, Großer Schwarzer Vogel´´... - Ludwig Hirsch - und (s)eine Botschaft... Ob er sich seinen für ihn auf das Fensterbrettl gestreuten Zucker sucht?...

134 ...``I werd´ singen; i werd´ lachen, ... i werd´ glücklich sein...´´ Passend zum ``Schwarzen Vogel´´: düster-dramatisch-schaurig - (18.17Uhr; 11.11.)

135 Impressionen am Heiligabend um 14.10Uhr. Wegen angedrohten Schlechtwetters - aber bei Temperaturen um 7° hab ich diese genutzt, um liegengebliebene Arbeiten noch zu erledigen.

136 Wiesenweg am 24.12.2013: Herbststimmung am Nachmittag des ``Heiligen Abends´´ - Vgl. Nr. 5, 11, 68, 109, 114a und 136

138 - Auf dem Heimweg - mit Blick zurück - es ist 17.07 Uhr. Mit dem letzten Licht beginnt noch eine kleine Fotosession auf den letzten Metern des Wiesenweges.

139: Heiligabend 2013, um 17.12: ``Es wird scho glei dumpa´´ - und es entstehen in der Folge ``dramatisch schöne´´ Aufnahmen...

140

141

142

143

144: An der Mündung zur Hartensteiner Straße - 17.15 Uhr

145: Detail (vgl. 144)- 17.15 Uhr

146: Am 24.12.2014;14.08Uhr: Der Stern brennt bereits... Vgl. Nr. 12

147: ...Drei Stunden später...

148 05.03.2014 - Der Frühling läßt grüßen; eigentlich bereits seit Januar... - Blick über den Bach in die ``Gablenzauen´´.

149 Noch ist das Gras dürr; dennoch stehen bereits die Schneeglöckchen in voller Blüte (siehe auch weitere Fotos).

150 05.03.2014: Verfrühter Osterschmuck

151 Ähnliche Aufnahmen: 111, 181

152 07.03.2014: bei ca. 15°C blühen net nur Schneeglöckerln, sondern auch Huflattich - hier am Rand der Hartensteiner Straße.

153 Huflattich (Tussilago farfara). Er ist die einzige Pflanzenart der Gattung Tussilago aus der Familie der Korbblütler (Asteraceae).

154 Einen Tag vorm Skifoan in Südtirol (07.03.2014): Über die Gablenz hinweg fotografiert: das heimische Schneeglöckchen (Galanthus nivalis)

155 Und sogar iIn den feuchten Auen der Gablenz anzutreffen: ein gefülltes Schneeglöckerl (Galanthus nivalis `Flore Pleno´; 07.03.2014)

156 Ein gefüllt blühendes und ein ```normales´´ Schneeglöckerl in den Feuchtgebieten der Gablenz (07.03.2014)

157 Mehrfach abgebildet; aber: noch net zu diesem frühen Zeitpunkt (07.03.2014), wo sonst noch Schnee liegt (Vgl. 8, 20, 24).

158 Einer der ersten Frühlingsboten: der zur Familie der Hahnenfußgewächse zählende Winterling (Eranthis hyemalis) - vermutlich ``ausgesetzt´´ an der Gablenz.

159 Am 07.03.2014: Eine der vielen Krokus-Sorten im Gras am Ufer der Gablenz.

160 07.03.2014: Bei ca. 15° befinden sich sämtliche Blumenzwiebeln Vollblüte; die Aurikel in den Frühbeetkisten sowie die ersten Primeln im Freien stehen in den Startlöchern. Ich auch - aber zum Skifoan nach Südtirol!

161 02.04.2014: Bereits 14 Tage vom Skilaufen zwischen Langkofel, Sella und Marmolada zurück, leuchten hier zwar keine herrlichen Pisten; dafür aber wohl ``ausgesetzte´´ Narzissen zwischen vielen Buschwindröschen über die Gablenz.

162 Narzissen an der Gablenz (02.04.19.10)

163 Neptun; den Fluten entstiegen... (01.04.2014)

164 Frühlings-Scharbockskraut an der Gablenz (01.04.2014) mit Verbreitungsdrang...

165 ...wie das zur Gattung der Anemonen gehörende Buschwindröschen.

166 Das Entenpärchen auf der Gablenz inspiziert die Lage - wo ist ein Platz für Nachwuchs?! (07.04.2014)

167 Ein paar Schritte näher herangetastet, was die Enten ...

168 ...die Umgebung beobachten läßt ....

169 ... und und im wahrsten Sinn beflügelt!

170 Am 02.04.2014 um 19.10: Es ist noch kein Sonnenuntergang; sondern nur voll in die Sonne fotografiert!

171 12.04.2014: Im zaghaften ersten Grün der sich entfaltenden Blätter an den Bäumen bietet sich dieser Blick zum Waldgebiet an der ``Goldenen Höhe´´.

172 12.04.2014; 17.34: Buschwindröschen, erste Löwenzähne und das farbige Laub der Goldnesseln lassen grüßen.

173 Wiesenweg am 12.04.2014: ...und wieder grüßt das Entenpaar. Links am Ufer ragen die Stengel der Knoblauchrauke aus dem Grün.

174 12.04.2014: Knoblauchrauke an der Gablenz.

175 Wiesenweg am 16.04.2014: Goldnesseln (Lamium galeobdolon) am Gablenzufer.

176 - 16.04.2014: Flugobjekte... Siehe auch Aufnahme Nr. 169

178 29.04.2014; 16.13: Nasse Füße! Ein Gablenz-Bachstelzen-Pärchen!

179 16.04.2014: Blick vom Wiesenweg zur Schneeberger Straße

180 Ebenfalls am 16.04.2014: 17.50Uhr; nur 5min später als vorige Aufnahmen.

181 ...siehe voriges Bild. Gleicher Tag; 17.52 - mit DIESEN Lichtverhältnissen! Vgl. 111, 151

182 16.04.2014: Man beachte den ``Gesamteindruck´´: Gras - Spitzahorn - Haus - Wolken - Himmel...

183 Vgl. Bild 180; nur etwas weiter oben - und Blickrichtung Stollberg.

184 19.04.2014: Löwenzahn in voller Blüte; vgl. Bild 174.

185 17.04.2014; 18.03: Voll in die Sonne!

186 17.04.2014; 18.04Uhr.

187 30.05.2014: Hochwasser; diesmal ohne Folgen!

188 03.06.2014: ..."Randschäden"...

189 30.05.2014

190 04.06.2014

191 12.06.2014 - Mündungsbereich Wiesenweg /Hartensteiner Straße

192 12.06.2014 - Blick zur B 169 von Stollberg nach Aue; im Moment autofrei...

193 12.06.2014; 19.31: Blickfang Holunder

194 Mündungsbereich Wiesenweg /Hartensteiner Straße

195 12.06.2014: Der Weißbunte Spitzahorn im Gegenlicht

196 Auch folgende 3 Aufnahmen:12.06.2014; 19.45 Uhr

197 ``Blinded by Sun!´´

198

199 12.06.2014

200 12.06.2014

201 12.06.2014: Das ``Tor zum Dschungel´´...

202 12.06.2014: Im Dschungel..

203 12.06.2014: ...Zwar kein Dach aus Palmenblättern; aber die vom Spitzahorn verrichten auch ihren Zweck!

204 12.06.2014: ...zumal mit ``Früchten´´ behangen...

205

206 12.06.2014: Dschungel-Camp?

207 12.06.2014

208 12.06.2014

209 12.06.2014 - Suchbild: Am unteren Bildrand sind die Stromleitungen am Anger zu erkennen!

210 12.06.2014: Gablenz-Romantik! Blick durch das Laub zum Anger/Abzweig Lindengasse (``weißer Fleck´´!)

211 Blick heraus zum Brückerl

212 12.06.2014: Dschungel-Ausgang...

213 ``Wildpflanzen-Habitat´´ an der Gablenz: Goldfelberich, Mädesüß, Drüsiges Springkraut - und Nesseln! (siehe Nr. 78/80)

214 02.07.2014: Die ``Früchte´´ des Ahorns; hier am Bergahorn (Acer pseudoplatanus). Zur Pflanzenfamilie der Ahorne gehörig - incl. vieler japanischer Ziergehölze.

215 12.06.2014: Hinten das Gablenz-Brückerl

216 02.07.2014: ``Hangsicherung´´...! - (Vgl. Foto 217)

217 Hier die Totale; vom Anger gesehen (Vgl. 218). Teilweise obenauf liegend Gras vom ehemaligen Bewuchs.

218 Blick auf die ``korrigierte´´ Anger-seitige Böschung des Gablenzbaches...! Oben keine Parkplatz-Befestigung.

219 Gesamtüberblick... - ohne Worte... Rechts der Anger; Mitteldorfs ``Hauptstraße´´...

220 02.07.2014: ... sieht doch schön aus - oder?! - Zumindest von Weitem...

221 02.07.2014: Ein im Nachhinein aufgelegtes Netz zur Böschungssicherung soll das Wegschwemmen des Aushubs verhindern, aber...

222 ... dort, wo ``nahtlos´´ mit Steinen weitergearbeitet hätte werden müssen, bahnt sich während des ersten Starkregens das Wasser seinen Weg...!

223 12.06.2014: ``Das Tor zum Garten der Träume´´; und damit zum ``Kleinen (Enzian- und Aurikel-)Prinz´´... Viele Grüße an Bernd Clüver...

224 17.06.2014: Von einer einst stabilen Treppe zum Bach mit ebensolchem Handlauf ist fast nix mehr übrig: desolat und verwachsen!

225 02.07.2014: Sieht idyllisch aus: verwachsenes Gablenzufer mit Mädesüß

226 02.07.2014: Eine ziemlich stark verwachsene Stelle ist von Bewuchs befreit.

227 02.07.2014: Ob auch hier der Bagger noch ``eingreift´´? Der seit den Böschungsregulierungen 2004 wiederum stark ``verlandete´´ Bachlauf der Gablenz....

228 12.06.2014: ...wurde rechts von ``Wildwuchs´´ befreit. Gegen die Fluten hilft dauerhaft nur eine stabile Stützmauer; vor allem hier im oberen Bereich!

229 02.07.2014: Blick zum Wiesenweg-seitigen Ufer

230 02.07.2014

231 02.07.2014; Taufe: ``Gabli´´ - `Gott der Gablenz´´´...

231a

231b

231c

232

232a 02.07.2014

233 02.07.2014: ``Wildwuchs-befreite Gablenz´´.

234 02.07.2014; 18.41: ``Wie gehts...´´

Z 058 21.06.2013: IN THE EVERGLADES OF MITTELDORF - Florida liegt vor der Haustür... Im Sumpf der Gablenzauen - Siehe nachfolgende Seite ``GABLENZBACH und FÜRSTENTEICH´´

Z 059 23.06.2013: IN THE EVERGLADES OF MITTELDORF - Florida liegt vor der Haustür... Natur pur: Im Sumpf der Gablenzauen - VORSICHT: auch hier gibts Moskitos, Gelsen, Krokodile...
 
© Reinhard Böttger | powered by xnet24.com | Layout: André Lorenz