login

Primeln / Englische Show-Aurikel

Auch hier gibt es Sorten bzw. Arten, welche entweder saure bzw. leicht kalkhaltige Substrate benötigen. Ein Substrat für kalkliebende Pflanzen (z.B. bestimmte Primeln) besteht bei mir aus natürlich gewachsener Gar- tenerde, einem Torfkultursubstrat TKS 2 (FLORAGARD) in gleichen Antei- len, "scharfem Sand" (0/8) sowie Kalksplitt, welcher in der Menge gefühls- mäßig untergemischt wird. Spezielle Hinweise und Informationen zu Stand- ort und Bodenansprüchen befinden sich ebenfalls als Bildtext auf den je- weiligen Farbtafeln.

Again, there are varieties or species that require either acidic or slightly chalky substrates. A substrate for lime-loving plants (eg certain Primroses) is with me naturally-grown garden soil, a peat culture substrate TKS 2 (Fa."Floragard") in the same proportionate, "sharp sand" (0/8) and limy-gritt, which in the crowd, emotion - is moderately mixed. Specific information and information about stand location and soil requirements are also as Captions on the respective color plates.
                    
 \'Casterino\'   
Hemswell Amber 14.04.2012   


Sämtliche Show-Aurikel ("Unterseiten" 1-17) befinden sich in einem neutralen Substrat - bestehend aus gleichen Anteilen natürlich gewachsener Gartenerde, "scharfem Sand" bzw. "Gewaschenem Kies" ohne Feinanteil (Körnung 2/8) und TKS 2. Weil
in Kalkgebieten beheimatet, ist wie bei der Wildart Primula auricula ein Untermischen von etwas Kalksplitt anzu- raten. Sicherheitshalber ist es empfehlenswert, die Pflanzen vor Winter- beginn abzudecken, um sie vor Regen bzw. Schnee etwas zu schützen.

 

 

Die Vermehrung erfolgt, um die Echtheit von Arten und Sorten zu garantieren

- wie bei   ALLEN   Pflanzen -

garantiert nur VEGETATIV!

 

Und zwar durch Abtrennen von bereits bewurzelten Jungpflanzen am "Stamm", wobei es auch  hier wüchsige und weniger "vermehrungsfreudige" Sorten und somit noch nicht genügend abzugebende Exemplare gibt, weil der Aufbau eines Mutterpflanzenbestandes im Vordergrund steht. Jene Mutterpflanzen befinden sich - je nach Habitus in 10er oder 11er Groß- töpfen getopft - alle zusammen seit September 2013 in einer 4m langen "Reihe" aus 4 miteinander verbundenen im November 2011 errichteten BECKMANN-Frühbeetkisten (100x120).

All Show Aurikel ("bottoms" 1-17) are in a neutral substrate - consisting of equal proportions of naturally grown garden soil, "sharp sand" or "Washed gravel" without fine fraction (grain size 2/8) and TKS 2. Because located in limestone, is to be applied as in the wild species Primula auricula a mixing in some Kalksplitt advise. As a precaution it is recommended to cover the start the plants before winter, to protect them somewhat from rain or snow.    

Propagation is to guarantee the authenticity of species and varieties

- As in ALL plants - guaranteed only vegetatively!  

And by separating already rooted seedlings in the "master", and there is also vigorous and less "multiplication joyful" varieties and therefore not enough to be delivered copies because of the construction of a mother plant stand in the foreground. Those mother plants are - depending on the habit in 10 or 11er wholesale pots potted - all together since September 2013, a 4m long "series" of 4 interconnected in November 2011 established BECKMANN-Cold frames (100x120).

"My Home Is My 'Kisterl'" - Das neue Heim für Show Aurikel. Errichtet 2011, stehen hier bis 2013 Mutter- und Abgabepflanzen zusammen... Im Hintergrund die Stellfläche mit getopften Stengellosen Enzianen.

"My Home Is My 'Cold frame' (Castle)'" - The new home for Show Aurikel. Built in 2011, are here to 2013 Mother- and dispensing plants together ... In the background, the floor space with potted stalk lots gentians.

    http://enzian-boettger.de/media/.gallery/image5747.jpg

...hier Mitte Dezember 2012. Um den Schneedruck auf den Dächern net allzu intensiv werden zu lassen, ist's halt erforderlich, diese sicherheitshalber von Schnee zu befreien - und somit auch alle Wege, um dahin zu gelangen... Um die Luftzirkulation zu ermöglichen, sollten die Kisterln auch im Winter nie ganz geschlossen werden.

... Here in mid-December 2012. In order to make too intensely on the roofs the snow net pressure 's is just necessary to such a precaution free of snow - and therefore all the ways to get there ... To allow air circulation that "Kisterln" (cold frames) should never be closed during the winter throughout.

 

Abweichungen/Veränderungen

Leider muß ich aber auch aus eigenem Erfahrungsschatz sagen, daß sich die Farbe einer Sorte - trotz erwähnter vegatativer Vermehrung - verän- dern kann. Dies haben mir andere "Aurikelspezialisten" - ebenfalls aus ei- gener Erfahrung - auf Nachfrage bestätigt und wir somit dem Problem quasi machtlos gegenüberstehen. Theoretisch kann man nur warten, bis die "Abgabepflanzen" blühen, um sehen zu können, ob sie der Sorte entspre- chen oder nicht bzw. dann die "Abweichlinge" logischerweise herausnehmen. Vegetativ vermehrte Mutterpflanzen oder solche zum Abgeben erhalten so- zusagen einen vollkommen anderen "Status" und können so als "neue Sorte" beobachtet und vielleicht später als solche geführt werden (siehe Unterseite 17: "Farbveränderungen").

 

Deviations / changes

Unfortunately, I must say from our own experience, that the color of one type - despite mentioned vegetatively proliferation - can change. This gave me another "Auricula-specialists" - also from one gener experience - confirmed on demand and we therefore the problem facing virtually powerless. Theoretically, you can just wait until the "discharge plants" bloom to can see, if they then take out the variety correspond or not or the "departet" plants logically. Vegetatively propagated mother plants or those for delivering received as it were a completely different" status " and can thus observed as a "new variety" and perhaps later performed as such (see bottom 17 "Color Change") .

 

http://enzian-boettger.de/media/.gallery/image7925.jpg 

...und zur Hochblütezeit im Mai 2013, nachdem alle bis dato vorhandenen Sorten alphabetisch angeordnet wurden.
... and for High Bloom in May 2013 after were arranged alphabetically hitherto existing varieties all.

 

Inzwischen darf (durfte...!)  ich ca. 260 verschiedene Sorten (vorläufig als Mutterpflanzen) in den herrlichsten, buntesten und ungewöhnlichsten Farb- variationen - zumindest einen Teil der besten der Besten - "The Very Best Of" - als "Königinnen unter den Primeln" - mein Eigen nennen, da 2013 noch weitere exclusive "Gustostückerln" dazugekommen sind - jedoch auch diese sicher nicht die letzten sein werden. Im Moment hat aber auch hier leider ein großes Favoritensterben eingesetzt...wo, es zunächst mein Bestreben ist, alle einmal vorhandenen Sorten wieder in Besitz zu kriegen...!

Eine Fläche - wiederum mit einem Splitt-Planum - ist für die nächsten BECKMÄNNER vorbereitet - sie mußten "nur" noch montiert...(!) und auf- gesetzt werden. Dann erfolgte die aus Platzgründen notwendige Umsiedelung sämtlicher Abgabepflanzen (in 8er Töpfen) nach "BECKMANN III"; wobei somit hier genügend "Freiraum" herrscht - im Moment zumindest (...!).

Alle - und zukünftige Mutterpflanzen inc. sicher zu erwartender "Neuzu- gänge" (...) - residieren" nun zusammen in "BECKMANN II"; solange hier wieder der Platz reicht...! Irgendwann doch eine "AURIKEL-Reihe 3" ("Mutterpflanzen II")?!... Man sollte lieber nie "NIE" sagen...

Die Bilder auf der neu angelegten Seite "Aurikel - die Arbeiten" sollen diese Veränderungen zeigen.

Meanwhile allowed (allowed ...!) I (tentatively called mother plants) variation about 260 different varieties in the most magnificent, most colorful and most unusual color - at least part of the best of the best - "The Very Best Of" - as "Queens under the Primroses"- call my own since 2013 and beyond exclusive "Morsels" are to come - but this will probably not be the last. Nothing but a big favorite dying has unfortunately used ... where it is first my efforts to get all existing varieties once again in possession ...!

An area - again with a grit Planum - is prepared for the next BECKMEN - they had to be put "only" installed ... and up (!). Then the necessary space reasons resettlement of all dispensing plants (in 8-pots) took place after "BECKMANN III"; which thus here enough "space" prevails - at the moment at least (...).

All - and future mother plants inc certainly anticipated "new additions" (...) - reside "now together in "BECKMANN II ";! As long again, the space ... Eventually it a "Aurikel Series 3" ("Mother plants II")?! ... One should prefer never say "NEVER" ...

The pictures on the newly created page "Aurikel - the works" to show these changes.

 

 


http://enzian-boettger.de/media/.gallery/image8563.jpg

 ...und hier die Erweiterung Ende 2013. Im Vordergrund "BECKMANN III" = "AURIKEL II", in welchem sich alle Abgabepflanzen befinden;  dahinter "AURIKEL 1" = "BECKMANN II" von 2011 mit sämtlichen Mutterpflanzen aller Sorten incl. eigener Auslesen.

... and here the extension end of 2013. In the foreground "BECKMANN III" = "Auricula II", in which there are all dispensing plants; behind "Auricula 1" = "BECKMANN II" from 2011, all parent plants of all varieties incl. own readings.

http://enzian-boettger.de/media/.gallery/image9548.jpg 

Ruhe sanft! Aufgenommen bei starkem Nieselregen am 23.11.2013

Rest gently! Recorded in heavy rain on 23/11/2013

Leider sind - wie oben erwähnt - einige "Abgänge" zu verzeichnen. Es ist - um mit dem bekannten Sprichwort zu enden - wie mit den Maderln: "Die hübschesten und begehrtesten sind die heikelsten..."

Unfortunately - as mentioned above - made ​​some "Departures". It is - to finish with the famous proverb - as with the Girls: "The prettiest and most desirable are the most sensitives ..."

 

 

Monk - 29.05.2012 

...

Ein Besuch zur Blütezeit ab Ende April könnte sich also durchaus lohnen...

...

Mit einem 3-fach-Klick können die Aufnahmen stark vergrößert werden, wodurch sie allerdings teilweise "aufkörnen".

A visit to the flowering period from the end of April so might be worth quite ...  With a 3x-Click the images can be greatly increased.

 

Text for the next pictures:

1. Primula auricula - wild species!  Together with Prim. hirsuta was the natural hybrid x pubescens; found in 1583 by the Austrian professor Aichholz in Innsbruck. From this first reading / cultivars originated = starting point of today's Show Aurikel.

2. Primula hirsuta. From P. auricula and her originated nature hybrids Primula x pubescens. From the latter is colorful flowering seedlings that have been read and propagated vegetatively developed. The ambition of the breeder was aroused ...

3. Rarities! Once in Austria, Holland, England and Germany began the breeds originated in 1640 in England, the first "Striped'' - then however whitish / blue.

4. Fabled! 1665 published the first "DOUBLE''.

5. Very exclusive! 1750 caused by mutation the first Aurikel with green petals!

6. Tops everything! A breeding with gray edged petals !

 


Primula auricula - Wildform! Zusammen mit Prim. hirsuta entstand die Naturhybride X pubescens; gefunden 1583 vom österreichischen Professor Aichholz bei Innsbruck. Hieraus entstanden erste Auslesen/Züchtungen = Ausgangspunkt der heutigen Show-Aurikel.

Primula hirsuta. Aus P. auricula und ihr entand die Naturhybride Primula x pubescens. Aus letzterer entwickelten sich buntblühende Sämlinge, die ausgelesen und vegetativ vermehrt wurden. Der Ehrgeiz der Züchter war geweckt...

Raritäten! Nachdem in Österreich, Holland, England oder Deutschland die Züchtungen begannen, entstanden 1640 in England die ersten ``Gestreiften´´ - damals allerdings weißlich/blau.

Sagenhaft! 1665 erschienen die ersten ``DOUBLE´´.

Sehr exclusiv! 1750 entstanden durch Mutation die ersten Aurikel mit grünen Blütenblättern!

Toppt alles! Eine Züchtung mit graugerandeten Blütenblättern!
 
© Reinhard Böttger | powered by xnet24.com | Layout: André Lorenz