login

Ansichten ab 1994

 




01 ehemalige Ausgangsfläche August: Rittersporn (Delphinium-Hybr.), Eisenhut (Aconitum napellus ``Bicolor´´) und Gelber Fingerhut (Digitalis grandiflora) dominieren!)

02 Erste Umgestaltung noch im August 1995 mit G.tibetica im Vordergrund!

03 Gleicher Bereich wie Bild 01. - Inzwischen erfreuen Stengellose Enziane wie G. clusii-Farbvarietäten und G. angustifolia-Lichtblau-Typen die Herzen der Raritätenjäger... (Mai 2000)

04 Vergl. Bild 01! Inzwischen erfuhr die ursprüngliche Fläche eine Erweiterung von ca. 12qm. Es entstanden Torfbeete, ein kleines Kalkareal für diverse Primeln; Nelken - und natürlich Enziane! (Foto: 16.10.2003)

05 Nach Umgestaltung der Ausgangsfläche erfolgt erste Erweiterung ab zweitem Bord. Rechts neben Kiefer: Ursprungs-Stellfläche meiner getopften Exemplare. (Foto: XII/2000)

06 Noch eine Aufnahme aus dem Jahr 1995 (Juni): Aster alpinus im (noch nicht) umgestalteten Kalkareal. Rechts am Bildrand unten das Laub von Primula auricula.

07 Pflanzenauflistung für folgendes Bild `08´

08 Pflanzenvielfalt bereits im Mai 1994 - siehe Auflistung bei Nr. 07

09 Vgl. Bild 8: Umgestaltung zum Schneetälchen (VI/1996)!

10 Mittlerer Bereich (V/1996), welcher jetzt - 2012 gaaanz anders ausschaut und nicht wiederzuerkennen wäre... Erkennbar Prim. rosea und Adonis vernalis. Hinter den Tulpen jenseits des Weges: die Stellfäche der getopften Exemplare.

11 Erweiterung 2 (IX/1996): Hinten links die eben gekaufte Muschelzypresse sowie Pflanzplätze für Herbstenziane; vorn Schwalbenwurz-Enzian, Potentilla, Edelweiß und andere. Rechts am Bildrand: Silberwurz.

12 Oktober 1996: verschiedene Herbstenziansorten finden - nicht zum letzten Mal (...) - einen neuen Stand- ort. Erstmals ist Gentiana ishizuchii - ein japanischer Vertreter der LUNGENENZIANE - in der Anlage zu Gast.

13 Es beginnt das Jahr 1997: Sanguinaria canadensis, Primula marginata und Pulsatilla im Neuschnee. Am Nachmittag war es aufgrund starker Sonnenstrahlung mit diesem Spuk aber bereits wieder vorbei... (April 1997)

14 Edelweiß am ``Matterhorn´´ (IV/1997) - vgl. Bild 11

15 Primula japonica, Primula beesiana und Viola lutea (VI/1997)

16 Ansicht: Die Splittschicht besaß keine lange Lebensdauer... Verschiedene Herbstenziane, Primeln, Lauch, Nelke (Dianthus knappii), Nachtkerze und Gentiana parryi (links zwischen 2 Steinen - VI/1997)

17 September 1997: Ansicht mit verschiedenen Herbstenzianen (GRANDIOSA; oberer Bildrand), G. brachyphylla `Alba´ und weißem Alpenmohn (Papaver alpinum).

18 Der asiatische Gentiana alba (vorn) und JUWEL; eine Gentiana sinoornata-Sorte sowie Papaver alpinum (weiß - IX/1997)

19 Mai 1998: Ansicht im damaligen Mittelbereich mit G. angulosa (links oben) und ``irgendwelchen´´ Stengellosen, die später entsorgt wurden...

20 Ansicht mit Phyteuma orbicularis (Kuglige Teufelskralle; vorn) und verschiedenen Enzianen - (VI/1998)

21 November 1998: Pinus mughu ssp. mughu - Bestandteil seit der "ersten Stunde" und Daphne mezereum

22 Mai 1999: Das ``Enzianeum´´ beginnt erste Formen - vor allem aber gesuchte Raritäten anzunehmen und damit Liebhaber magnetisch anzuziehen: G. acaulis Alba und G. clusii Alboviolacea!

23 April 2000: Das inzwischen geschaffene `Verna-Areal´ mit absolutem Highlight; Gentiana oschtenica (gelb; Kaukasus). Dahinter ein violetter G. verna. Links: Primula auricula (Alpen-Aurikel.

24 Azalea `Schlippenbachii´ - Die DiGI-Cam feiert Premiere - 17.05.2013

25 Ansicht vom Wiesenweg über die Hecke: Bereits von Weitem ein ``Blickfang´´: Rhododendron luteum, Acer palmatum Atropurpureum `Garnet´ und Azalea `Schlippenbachii´ - (Pfingsten; Mai 2013)

26 Blick auf das Show-Aurikel-Areal (vorn) sowie Trollius europaeus, den ``Pfingstrosen´´-Arten Paeonia ternuifolia (Asien; rot), Paeonia mlokosewitschii (Kaukasus; gelb) und Küchenschelle Pulsatilla vulgaris `Papageno´ (rosa; ganz links)
 
© Reinhard Böttger | powered by xnet24.com | Layout: André Lorenz